Carmen Sylva

Dichterin und Schriftstellerin, Gründerin von Nothilfe-Ämtern, Rumäniens erste Königin

Es gibt Güte, die abstößt, und Bosheit, die anzieht.

Es gibt Güte, die abstößt, und Bosheit, die anzieht.

Carmen Sylva | Übersetzungen

Creative Commons License
Die Güte der Jugend ist engelhaft; die Güte des Alters hingegen göttlich.

Die Güte der Jugend ist engelhaft; die Güte des Alters hingegen göttlich.

Carmen Sylva | Übersetzungen

Creative Commons License
Wenn wir wirklich nach Gottes Bild und Gleichnis geschaffen sind, müssen wir selber Schöpfer sein.

Wenn wir wirklich nach Gottes Bild und Gleichnis geschaffen sind, müssen wir selber Schöpfer sein.

Carmen Sylva | Übersetzungen

Creative Commons License
Die Schmeichler fangen immer mit der Bemerkung an, sie könnten nicht schmeicheln.

Die Schmeichler fangen immer mit der Bemerkung an, sie könnten nicht schmeicheln.

Carmen Sylva | Übersetzungen

Creative Commons License
Freude ist das Leben, wie es im Licht eines Sonnenstrahls erscheint.

Freude ist das Leben, wie es im Licht eines Sonnenstrahls erscheint.

Carmen Sylva | Übersetzungen

Creative Commons License
Die Eifersucht des Verlobten ist Huldigung, die des Gatten Beleidigung.

Die Eifersucht des Verlobten ist Huldigung, die des Gatten Beleidigung.

Carmen Sylva | Übersetzungen

Creative Commons License
Gott vergibt. Die Natur niemals.

Gott vergibt. Die Natur niemals.

Carmen Sylva | Übersetzungen

Creative Commons License
Einen Segelmast hat Gott seiner Schöpfung geschenkt: die Liebe.

Einen Segelmast hat Gott seiner Schöpfung geschenkt: die Liebe.

Carmen Sylva | Übersetzungen

Creative Commons License
Feuer bringt das Wasser zum Kochen, doch Wasser löscht das Feuer. Erwärme nicht einen Undankbaren, denn er wird dich bald auslöschen.

Feuer bringt das Wasser zum Kochen, doch Wasser löscht das Feuer. Erwärme nicht einen Undankbaren, denn er wird dich bald auslöschen.

Carmen Sylva | Übersetzungen

Creative Commons License
Ein junges Mädchen ist ein grünes Weizenfeld, verborgen unter dem Schnee.

Ein junges Mädchen ist ein grünes Weizenfeld, verborgen unter dem Schnee.

Carmen Sylva | Übersetzungen

Creative Commons License

<< < Pagina din 4 > >>

Change language

RomânăEnglishFrançaisEspañolItaliano

Suchen

Elisabeth Pauline Ottilie Luise zu Wied, Regina Elisabeta a României

  • Geburtsdatum: 29 Dezember 1843
  • Todestag: 18 Februar 1916

Intercogito este un proiect realizat de
Asociația Culturală Citatepedia.

Proiect co-finanțat de Administrația Fondului Cultural Național
Proiectul nu reprezintă în mod necesar poziția Administrației Fondului Cultural Național. AFCN nu este responsabilă de conținutul proiectului sau de modul în care rezultatele proiectului pot fi folosite. Acestea sunt în întregime responsabilitatea beneficiarului finanțării.